Altlasten

 

Competenza GmbH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALTLASTEN - BODEN - GRUNDWASSER

 

 

Schädliche Bodenveränderungen und Altlasten stellen bei Immobilienverkäufen oder geplanten Nutzungsänderungen relevante monetäre Risiken für Käufer und Investoren dar.

 

Durch gezielte historische Recherchen und objektbezogene Untersuchungsstrategien lassen sich derartige Unwägbarkeiten mit vertretbarem Zeit- und Kostenaufwand bereits im Vorfeld minimieren.

Für Sanierungsmaßnahmen in Boden und Grundwasser sind wir ebenfalls Ihr erfahrener Partner für Projektierung, Fachbauleitung und Behördenkontakte.

 

Leistungsspektrum:

  • Recherchen zur Vornutzung und Risikopotenzial (Historische Erkundung)
  • Gutachten für den Wirkungspfad Boden-Grundwasser, Boden-Mensch (Orientierende Untersuchung, Detailuntersuchung, Gefährdungsabschätzung)
  • Risikobeurteilungen gem. Bundesbodenschutzgesetz/-verordnung
  • Sanierungsuntersuchungen, Sanierungsplanung, Sanierungsüberwachung
  • Due-Diligence-Audits für Investoren

Hintergrund

 

Als Altlasten im Sinne des Bundes-Bodenschutzgesetzes werden Altablagerungen und Altstandorte bezeichnet, die schädliche Bodenveränderungen oder sonstige Gefahren für Einzelne oder die Allgemeinheit bewirken. Ursächlich sind i.R. die unsachgemäße Behandlung, Lagerung oder Ablagerung von Abfällen und der unsachgemäße Umgang mit umweltgefährdenden Stoffen.

 

Die Bundesrepublik Deutschland hat seit 1999 ein Bodenschutzrecht, das die Altlastenbearbeitung regelt.

 

Grundlage zur Untersuchung und Sanierung von Altlasten sind das Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG, Gesetz zum Schutz vor schädlichen Bodenveränderungen und Altlasten) und die Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung (BBodSchV). Das im BBodSchG verankerte vorrangige Ziel der Altlastensanierung ist die Gefahrenabwehr.

 

Die Abarbeitung erfolgt stufenweise, hierfür werden vorhandene Informationen ausgewertet und gezielte Untersuchungen geplant und durchgeführt. Auf Grundlage der Ergebnisse wird der Altlastverdacht schrittweise verifiziert (Konzentration gefährlicher Stoffe, Verhalten auf relevante Transferpfade, Wirkungen auf Schutzgüter und Rezeptoren).